Ein kleines und etwas anderes Gedicht über die Vergänglichkeit von Momenten.  

 

Wir liegen hier im feuchten Wald;

den kühlen Morgentau im Rücken,

die ersten Sonnenstrahlen auf der Haut,

und über uns ein Blätterdach.

 

Du bist leise in den Schlaf gesunken;

dein Duft noch vage in der Luft,

die neue Blässe auf der Haut,

und über uns ein Blätterdach.

 

Ich streiche über deine kalte Hand;

weiße Atemwolken überdecken mein Gesicht;

dein lebloser Körper bewegt sich nicht;

Und über uns? – Ein Blätterdach.