Hey ihr Lieben,

heute geht’s um Deko! Genau genommen, geht es um Memoryboards.
Für alle die nicht wissen, was das ist: Das sind in der Regel große Tafeln, an denen man Urlaubsfotos, Mitbringsel und anderen Kleinkram befestigt, der einen an etwas erinnern soll.
Die Memoryboards sind vom Prinzip her also so ähnlich wie eine Pinnwand!

Weil die meisten Memoryboards jedoch relativ groß sind, braucht man natürlich auch einen freien Fleck, um diese aufzuhängen! Und dieser freie Fleck muss erstmal gefunden werden!
Deswegen habe ich mir eine Miniversion des Memoryboards ausgedacht.

Ich zeige euch heute, wie ihr ein Memoryboard aus einer alten Schallplatte bastelt! Das geht ganz einfach und ist wirklich schnell gemacht!

Los geht’s!

1 - Kopie2

Nun könnt ihr euer kleines Memoryboard aufhängen! Wer es sich jedoch lieber auf den Schreibtisch oder in ein Regal stellen möchte, kann sich noch einen kleinen Ständer bauen.
Ich habe dafür einen Korken verwendet. Diesen habe ich unten abgeflacht und dann einmal parallel eingeschnitten! Dann könnt ihr die Schallplatte einfach in den Ritz klemmen!

2018-16-8--11-01-07 - Kopie

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen! Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr diese wie immer gerne in die Kommentare schreiben und wir werden sie so schnell wie möglich beantworten!

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 128 Followern an